Amsterdams Ladestationen für Elektrofahrzeuge erhalten ein Regenbogen-Makeover zur Unterstützung der LGBTQ-Jugend

Alle Einnahmen, die während der Pride-Woche von einigen der öffentlichen Ladestationen in Amsterdam eingenommen werden, werden dem niederländischen LGBTQ-Verband COC gespendet, um Jugendinitiativen zu unterstützen.

UPDATE: Amsterdam, 21. September. 2020—Um zu einer besseren Zukunft beizutragen, haben der Anbieter von Ladelösungen EVBox und das Energieunternehmen Vattenfall alle Ladeeinnahmen, die an den 100 Regenbogenstationen erzielt wurden, dem niederländischen LGBTQ-Verein COC gespendet. Die diesjährige Pride-Kampagne war aufgrund des Coronavirus und weniger Ladeaktivitäten in diesem Zeitraum ungewöhnlich. Als Zeichen des Engagements beider Unternehmen, die LGBTQ+-Bewegung und Pride zu unterstützen, wurde der COC-Vorsitzenden Astrid Oosenbrug letzten Donnerstag ein Scheck in Höhe von 4427,00€ überreicht, nachdem EVBox und Vattenfall die erzielten Einnahmen ausgeglichen und zur Endsumme hinzugefügt hatten.

Von links nach rechts: Anne-Marijn Wingelaar (Client specialist B2C/ Chairman Diversity & Inclusion network Nl bei Vattenfall), Cristiana Moreira dos Santos(Junior Internal Communication Specialist bei EVBox) Madalina Buzdugan (Strategy Business Partner bei EVBox), Astrid Oosenbrug (Chairman bei COC) and Nils Krake (Teamlead Operations E-mobility bei Vattenfall)
  • jpg
Von links nach rechts: Anne-Marijn Wingelaar (Client specialist B2C/ Chairman Diversity & Inclusion network Nl bei Vattenfall), Cristiana Moreira dos Santos(Junior Internal Communication Specialist bei EVBox) Madalina Buzdugan (Strategy Business Partner bei EVBox), Astrid Oosenbrug (Chairman bei COC) and Nils Krake (Teamlead Operations E-mobility bei Vattenfall)

Amsterdam, 23. Juli 2020 — Für viele der Einwohner Amsterdams, die mit Elektrofahrzeugen unterwegs sind, ist es zu einer Art Tradition geworden: Sie sehen die öffentlichen Ladegeräte, mit denen sie ihre Elektrofahrzeuge aufladen, während der Feierlichkeiten der Dutch Pride bunt gekleidet. Heute Morgen konnte man bestaunen, dass viele der Ladegeräte im Stadtzentrum von einem Team von Freiwilligen des Hersteller von Ladestationen EVBox und des Energieversorgers Vattenfall wieder einmal ein Regenbogen-Makeover erhalten hatten.

PRIDE Amsterdam.png
  • png

Während der Dutch Pride Week (25. Juli bis 2. August) werden alle Einnahmen, die von mehr als 100 speziell beklebten Stationen in der ganzen Stadt generiert werden, an den niederländischen LGBTQ-Verband COC gespendet.

Pride ist wichtiger denn je

Obwohl Amsterdams wichtigste Pride-Veranstaltung abgesagt wurde, sind für die kommenden Wochen noch mehrere virtuelle Pride-Veranstaltungen geplant, so dass die LGBTQ-Gemeinschaft und ihre Verbündeten virtuell feiern können. In Anbetracht der herausfordernden Zeiten, in denen wir heute leben, ist es wichtiger denn je, Vielfalt zu feiern und Dialoge zwischen verschiedenen Gruppen von Menschen zu etablieren.

EVBox und Vattenfall freuen sich, wieder Geld für die wichtigen und inspirierenden Jugendinitiativen des COC sammeln zu können. Wie es jetzt schon Tradition ist, wird der Scheck mit dem Endbetrag im nächsten Monat an die COC-Vorsitzende Astrid Oosenbrug überreicht.

Über EVBox Group

Die 2010 gegründete EVBox Group unterstützt zukunftsorientierte Unternehmen bei der Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft, indem sie flexible und skalierbare Ladelösungen für Elektrofahrzeuge anbietet. Mit ihrem umfangreichen Portfolio an kommerziellen und ultraschnellen EVBox-Ladestationen sowie der skalierbaren, von Everon entwickelten Software für das Lademanagement sorgt die EVBox Group dafür, dass Elektromobilität für jeden zugänglich ist.

Die EVBox Group ist führend in der Forschung und Entwicklung und verfügt über Einrichtungen in ganz Europa und Nordamerika, die bahnbrechende Ladetechnologien für Elektrofahrzeuge entwickeln. Mit Niederlassungen auf der ganzen Welt, darunter in Amsterdam, Bordeaux, München und Chicago, und einem starken Fundament in Dutzenden von Märkten arbeitet die EVBox Group daran, eine nachhaltige Zukunft des Transports zu gestalten.

Kontaktdaten

Verwandte Themen

Zugriff auf exklusive News erhalten

Bist du ein Journalist oder arbeitest du für eine Publikation?
Melde dich an und beantrage den Zugriff auf unsere exklusiven News.

Zugriff anfordern