SMART/LAB zertifiziert EVBox Schnellladestationen und ermöglicht ab sofort eine Integration der Ladestationen mit dem SMART/LAB Backend-System

Bei der Herstellung von Hard- und Software für Ladelösungen achtet EVBox besonders auf die Konnektivität seiner Produkte. Die Schnellladelösungen des Unternehmens haben die Kompatibilitätsprüfung von SMART/LAB erfolgreich bestanden und sind nun offiziell mit dem SMART/LAB Backend-System integrierbar.

MÜNCHEN, 03.02.2022EVBox, Hersteller von innovativen und skalierbaren Ladelösungen, legt großen Wert auf universelle Herstellerstandards wie OCPP. Hierdurch wird die Kommunikation zwischen Hard- und Software verschiedener Hersteller ermöglicht, um dadurch den Kunden eine größtmögliche Flexibilität zu gewährleisten. Mittlerweile erhielt EVBox die ladenetz.de Ready Plus Zertifizierung durch SMART/LAB, dem führenden Anbieter von Dienstleistungen, Produkten und Konzepten für die Elektromobilität. Damit sind nunmehr die DC-Ladelösungen des Unternehmens mit dem zentralen SMART/LAB Backendsystem LISY bei über 240 Stadtwerken und über 100 Businesspartnern einsetzbar.

Screenshot 2022-01-18 at 09.25.09.png
  • png

Progressive Zusammenarbeit zwischen Experten

Mit einem zukunftsorientierten Mindset und innovativen Forschungsansätzen, konnte sich das im Jahr 2010 gegründete Unternehmen SMART/LAB mittlerweile zum Marktführer im Bereich der Elektromobilität mit aktuell über 10.000 öffentlichen Ladepunkten etablieren. SMART/LAB bietet für seine Kunden 360° Produkte wie etwa das LISY Backendsystem, Ladeabrechnung sowie Roaming-Dienstleistung an. Damit haben Kunden europaweit an über 120.000 öffentlichen Ladepunkten direkten Zugang mit ihrer Ladekarte der Stadtwerke oder ihrer Ladebusinesskarte im Ladenetzverbund. Als ein wichtiger Service des Unternehmens gilt außerdem der Kompatibilitätstest ladenetz.de Ready Plus, der nun auch erfolgreich bei den Schnellladestationen von EVBox durchgeführt wurde.

Wir von SMART/LAB arbeiten bei jeder Zertifizierung ein detailliertes Prüfprotokoll ab, in dem alle nötigen Funktionen für den täglichen Gebrauch getestet und gegebenenfalls optimiert werden. Dabei legen wir, neben den technischen Aspekten im Hintergrund, auch großen Wert auf die Usability des Systems. Die Kommunikation hat dort mit den EVBox Ladesystemen sehr gut funktioniert. Für die weitere Zusammenarbeit streben wir eine Zertifizierung der EVBox Elvi Wallbox an.  Dennis Orban OP/IT bei SMART/LAB

Ein zukunftsorientiertes Mobilitätskonzept

Für die Schaffung einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur, stellt eine europaweite Interoperabilität von Ladelösungen den Schlüssel zu diesem Vorhaben dar. Auch EVBox setzt sich seit Jahren für eine flexible Nutzung seiner Ladelösungen ein und hält daher im Produktionsprozess stets an OCPP- Standards fest.

Die Standardisierung unserer Produkte als Grundlage, trägt zu einer herstellerunabhängigen Kommunikation zwischen verschiedenen Komponenten bei Ladelösungen bei. Diese Flexibilität ist ein wichtiger Aspekt, der zur Verbreitung der E-Mobilität beiträgt, und mit der Zertifizierung durch SMART/LAB kommen wir dem Ganzen einen weiteren Schritt näher.  Hermann Winkler, Regional Director DACH bei EVBox

Mehr Handlungsspielraum beim Aufbau der Ladeinfrastruktur

Bei der Kompatibilitätsprüfung durch SMART/LAB wurden die Schnellladestationen von EVBox durch mehrere Szenarien geführt, welche neben Zuverlässigkeit und Wartungsfreundlichkeit auch die Sicherheit und Funktionalität der Produkte testeten. Hierzu gehört unter anderem eine reibungslose Interaktion zwischen Teststationen und Benutzer. Seitdem der anspruchsvolle Zertifizierungsprozess durch SMART/LAB abgeschlossen ist, sind die Schnellladestationen EVBox Ultroniq, EVBox Troniq50 und die neue EVBox Troniq Modular nun offiziell mit dem Backend des Unternehmens kompatibel.

Da die Nachfrage an High Power Chargern stetig steigt, ist es für uns gut, EVBox mit ihrer Troniq-Serie an Bord zu haben. So erweitert sich unser, aktuell noch relativ kleines, Portfolio an High Power Chargern und DC-Ladern direkt mit 3 neuen Ladesystemen: Die EVBoxTroniq 50, EVBox Troniq Modular und EVBox Ultroniq.  Mark Steffen Walcher, CEO SMART/LAB

Über SMART/LAB

Als wichtiger Akteur in der E-Mobilität, entwickelt das in Aachen ansässige Unternehmen SMART/LAB innovative elektromobile Dienstleistungen, Produkte und Konzepte für Stadtwerke und Unternehmen. Im Fokus steht dabei die Vernetzung und Transparenz von Ladeinfrastruktur, das Ziel eines flächendeckenden Netzes in ganz Deutschland sowie europaweite Interoperabilität mit anderen Marktakteuren. Diese Interoperabilität erlaubt dem Kunden europaweit und unkompliziert mit einem Tarif zu laden und gewährleistet somit eine hohe Nutzerfreundlichkeit der neuen Mobilitätskonzepte.

Über EVBox

EVBox wurde 2010 gegründet und unterstützt zukunftsorientierte Unternehmen bei dem Aufbau einer nachhaltigen Zukunft, indem es flexible und skalierbare Ladelösungen für Elektroautos anbietet. Mit dem Angebot an privaten, gewerblichen und schnellen Ladestationen sowie einer skalierbaren Software für das Lademanagement sorgt EVBox dafür, dass Elektromobilität für alle zugänglich ist. Das Unternehmen hat bereits mehr als 400.000 Ladeanschlüsse an Kunden und Partner geliefert und wickelt monatlich mehr als 1,4 Millionen Ladetransaktionen über die EVBox Everon Lademanagement-Software ab. Mit der Unterstützung von ENGIE ist EVBox führend in der Forschung und Entwicklung und verfügt über Einrichtungen in ganz Europa und Nordamerika, die innovative Ladetechnologien für Elektroautos entwickeln.


Kontaktdaten

Verwandte Themen

Zugriff auf exklusive News erhalten

Bist du ein Journalist oder arbeitest du für eine Publikation?
Melde dich an und beantrage den Zugriff auf unsere exklusiven News.

Zugriff anfordern

Receive EVBox news on your RSS reader.

Or subscribe through Atom URL manually