EVBox eröffnet Lab Space, um Forschung und Entwicklung zu elektrischen Ladevorgängen auf ein neues Level zu bringen

Anfang Januar eröffnete EVBox sein offizielles „Lab Space” in Amsterdam. Dank des neuen Standorts kann EVBox in seiner eigenen Anlage zukünftig sämtliche Ladestationen an echten Fahrzeugen testen. Die zunehmende Anzahl von zugelassenen Elektrofahrzeugen bedeutet, dass die Nachfrage nach einer ausgebauten Ladeinfrastruktur täglich wächst. EVBox stellt sich dieser Herausforderung und investiert stark in Forschung und Entwicklung (F&E), um neue Branchentechnologien zu entwickeln.

Amsterdam, 30. Januar 2020—Das EVBox Lab Space befindet sich in Amsterdam-Zuidoost (Niederlande) und wird die Entwicklungs- und Testprozesse bei EVBox erheblich verbessern. Dieser Bereich, der allein für Forschung und Entwicklung genutzt wird, hilft EVBox dank dem flexiblen Testen an Fahrzeugen, das Produktangebot zu verbessern und weiter wichtige Beiträge zur E-Mobilität zu leisten.

EVBox Lab Space Amsterdam opening.png
  • png

Von links nach rechts: Arjan van Rooijen (CTO von EVBox) und Kristof Vereenooghe (CEO von EVBox) bei der Eröffnung des EVBox Lab Space.

Im Lab Space finden das F&E-Team, das Produktexperten- und das Produktvalidierungs-Team ihre neue Heimat. Dank des neuen Standorts hat EVBox die nötige Kapazität, AC- und DC-Tests verschiedenster Art an unterschiedlichen Fahrzeugen und bei verschiedenen Lasten durchzuführen und seine Technologien für Lastmanagement und Vehicle-to-Grid (bidirektionales Laden) weiterzuentwickeln. Das Lab Space ist aber nicht der einzige Standort, den EVBox ganz für Forschung & Entwicklung reserviert. Im November letzten Jahres wiedereröffnete das Unternehmen die renovierte Anlage in Bordeaux in Frankreich, wo EVBox 450 Schnell– und Ultraschnelle Ladestationen pro Monat herstellt.

Das Lab Space bietet auch zusätzlichen Platz für ein Schulungszentrum, in dem technische Trainings zum AC- und DC-Laden durchgeführt werden können.

Das Lab Space wurde von 60 Mitgliedern der oben genannten Teams sowie vom Management, einschließlich Kristof Vereenooghe (CEO), Arjan van Rooijen (CTO), Daan Hobbelen (VP Engineering) und Merlyn Bijnsdorf (VP HR & Workplace bei EVBox) feierlich eröffnet.

„Das EVBox Lab Space hat sich bereits bei fortgeschrittenen Ladetests zur sicheren Kommunikation bewährt, die wir an neuen Autos durchgeführt haben, die bald auf dem Markt eingeführt werden. Dieser dem Forschungs- und Entwicklungszentrum gewidmete Bereich wird EVBox auf das nächste Level bringen und die Marktanforderungen mit Bravour erfüllen.  Arjan van Rooijen (CTO von EVBox)

Über EVBox Group

Die 2010 gegründete EVBox Group unterstützt zukunftsorientierte Unternehmen bei der Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft, indem sie flexible und skalierbare Ladelösungen für Elektrofahrzeuge anbietet. Mit ihrem umfangreichen Portfolio an kommerziellen und ultraschnellen EVBox-Ladestationen sowie der skalierbaren, von Everon entwickelten Software für das Lademanagement sorgt die EVBox Group dafür, dass Elektromobilität für jeden zugänglich ist.

Die EVBox Group ist führend in der Forschung und Entwicklung und verfügt über Einrichtungen in ganz Europa und Nordamerika, die bahnbrechende Ladetechnologien für Elektrofahrzeuge entwickeln. Mit Niederlassungen auf der ganzen Welt, darunter in Amsterdam, Bordeaux, München und Chicago, und einem starken Fundament in Dutzenden von Märkten arbeitet die EVBox Group daran, eine nachhaltige Zukunft des Transports zu gestalten.

Pressekontaktdetails