EVBox Group geht durch Zusammenschluss mit TPG Pace Beneficial Finance an die Börse

  • EVBox Group erhält Zugang zu Wachstumskapital, um die globale Expansion anzukurbeln
  • Als ein in Europa führendes Unternehmen für Ladelösungen für Elektrofahrzeuge passt EVBox Group zum Engagement von TPG Pace, wachstumsstarke, ESG-fokussierte Unternehmen weltweit zu fördern
  • ENGIE behält seine Eigentumsanteile von 40+ Prozent
  • Institutionelle Investoren, darunter Fonds und Konten, die von BlackRock, Inclusive Capital Partners, Neuberger Berman Funds und Wellington Management verwaltet werden, bringen zusätzliche 225 Millionen US-Dollar an Eigenkapital durch Privatplatzierung bei Abschluss der Transaktion
  • Es ist geplant, dass EVBox nach Abschluss der Transaktion gegen Ende des ersten Quartals 2021 an der NYSE gelistet wird 
© EVBox Group
  • jpg
© EVBox Group

San Francisco, Paris und Amsterdam, 10. Dezember 2020 TPG Pace Beneficial Finance Corp. (NYSE: TPGY.U, TPGY, TPGY WS) (im folgenden „TPG Pace“), ein börsennotiertes SPAC-Unternehmen (Special Purpose Acquisition Company), gegründet durch TPG, das sich auf wachstumsstarke Firmen mit Fokus auf ESG-Kriterien (ökonomisch, sozial und ethisch) konzentriert, gab heute bekannt, dass es eine verbindliche Vereinbarung mit ENGIE New Business S.A.S. eingegangen ist, über die Übernahme ihrer Tochtergesellschaft EV Charged B.V. (im folgenden „EVBox” oder „EVBox Group”) in einer Kombination aus Bargeld und Aktienanteilen. EVBox ist ein weltweit führender Anbieter von intelligenten Ladelösungen für Elektrofahrzeuge (EVs), mit der in Europa größten installierten Basis von Ladelösungen und dem fortschrittlichsten Cloud-basierten Softwareangebot. ENGIE New Business S.A.S ist eine 100%ige Tochtergesellschaft von ENGIE S.A., einem multinationalen Energieunternehmen mit Hauptsitz in Frankreich.

 

Durch die Transaktion erhält EVBox erhebliches Wachstumskapital, um sein Geschäft weltweit, mit Schwerpunkt auf Europa und Nordamerika, auszuweiten und sein Technologieportfolio zu erweitern. Damit will sich das Unternehmen so positionieren, dass es die steigende Nachfrage nach Elektromobilität vorantreiben und davon profitieren kann. Nach der Transaktion erwartet EVBox mehr als 425 Millionen US-Dollar an Barmitteln in seiner Bilanz, unterstützt von einer garantierten PIPE von 225 Millionen US-Dollar, 100 Millionen US-Dollar von TPG Pace’s Forward Purchase Agreements und 350 Millionen US-Dollar an Barmitteln aus dem Treuhandkonto von TPG Pace. EVBox wird von der Partnerschaft mit TPG profitieren, das nachweislich wachstumsstarke Technologieunternehmen beim erfolgreichen Übergang an die öffentlichen Aktienmärkte unterstützt hat. ENGIE wird eine bedeutende Minderheitsbeteiligung am Unternehmen behalten und ein wichtiger strategischer Partner bleiben.

Seit mehr als einem Jahrzehnt ist EVBox ein Pionier für das Laden von Elektrofahrzeugen. Wir sind bekannt für die Entwicklung innovativer Softwarelösungen und preisgekrönter Ladestationen. Wir sind jetzt für die weitere globale Expansion gerüstet und bereit, eine führende Rolle bei der zu erwartenden beschleunigten Einführung von Elektrofahrzeugen zu übernehmen. Bei EVBox arbeiten wir auf eine Zukunft hin, in der unser Alltagsverkehr elektrisch und emissionsfrei ist und von einer sauberen Ladeinfrastruktur getragen wird. Ein weltweites Engagement für diese Zukunft wird umso wichtiger, wenn man bedenkt, dass die Staats- und Regierungschefs der Welt in zwei Tagen zum Klimagipfel zusammenkommen, um ambitioniertere nationale Ziele festzulegen. Mit unseren neuen Partnern bei TPG, der weiter bestehenden strategischen Unterstützung durch ENGIE und einer Gruppe neuer renommierter Investoren werden wir gut positioniert sein, um diese Ziele durch die Beschleunigung der Produktentwicklung und die Bereitstellung von Ende-zu-Ende-Lösungen für unseren wachsenden Kundenstamm zu erreichen, insbesondere in Nordamerika. Kristof Vereenooghe (President and CEO of EVBox Group)

TPG war sowohl bei SPACs als auch bei Impact-Investitionen einer der Vorreiter, und das verschafft uns einen klaren Vorteil, wenn es darum geht, erfolgreiche Unternehmen mit durchschlagender Technologie beim Übergang an die öffentlichen Aktienmärkte zu unterstützen. Wir glauben, dass EVBox perfekt zu unserem Investitionsschema passt und dass wir in der Lage sind, das Wachstum dieses marktführenden Impact-Unternehmens zu beschleunigen, indem wir erhebliches Kapital und Fähigkeiten zur Unterstützung seiner Mission zur Verfügung stellen. Wir freuen uns darauf, mit Herrn Vereenooghe und dem äußerst talentierten Team von EVBox in der nächsten Phase ihrer Wachstumsgeschichte zusammenzuarbeiten und unser Netzwerk zu nutzen, um ihnen bei ihrer Expansion auf beiden Seiten des Atlantiks zu helfen. Karl Peterson(TPG Pace Group)

EVBox konzentriert sich auf die Lösung der spezifischen Anforderungen von Kunden, Unternehmen und Fahrern in der dynamischen Elektromobilitätsbranche und treibt die Innovationen voran, die zukünftige Marktbedürfnisse vorwegnehmen. EVBox bietet ein Portfolio von sowohl Hardware- als auch Unternehmenssoftwarelösungen und hat mit über 190.000 Ladepunkten in 70 Ländern die größte installierte Basis von EV-Ladelösungen in der Branche aufgebaut. Das Wachstum des Unternehmens wird durch den Verkauf von Geräten sowie durch wiederkehrende Einnahmen aus Software-Abonnements, Dienstleistungen und Transaktionsbearbeitungsgebühren getrieben. Den Kern des Angebots stellt Everon dar, die SaaS-Plattform mit offener Architektur von EVBox, mit einer Cloud-nativen Lademanagementplattform, die sowohl Hardware von EVBox als auch von Drittanbietern unterstützt. Die Everon-Software ermöglicht neue Monetarisierungsmöglichkeiten für Besitzer von Ladestationen, unterstützt dynamisches Lastmanagement und ermöglicht die Integration mit anderer Software über APIs. Das EVBox-Angebot umfasst auch ein komplettes Paket preisgekrönter, AC-Ladestationen der Stufe 2 sowie schneller und ultraschneller DC-Ladestationen mit einer Leistung von 3 bis 350 kW, die alle mit Mobilitätsdiensten von Partnern weltweit angeboten werden. EVBox ist zudem ein Gründungsmitglied der Open Charge Alliance und sein Portfolio entspricht allen Protokollen für offene Ladestationen.

Wir verfolgen diesen Sektor seit mehreren Jahren sehr genau und haben festgestellt, dass die Ladelösungen in Europa den USA um einige Jahre voraus sind. Sie sind bereit für explosionsartiges Wachstum durch die Umweltinitiativen von Regierungen, Großunternehmen, Automobilherstellern und Verbrauchern. EVBox hat eine beneidenswerte Position als klarer Marktführer in ganz Europa, mit dem besten Angebot an Ladestationen und einer klar differenzierten Cloud-basierten Softwarelösung, die in der nächsten Phase der Entwicklung dieses kritischen Marktes ein noch wichtigerer Faktor sein wird. Michael MacDougall (President of TPG Pace)

ENGIE erwarb EVBox 2017 im Rahmen seiner Neuausrichtung auf erneuerbare Energien und saubere Technologien. Seitdem ist das Unternehmen führend in der Bereitstellung von EV-Ladelösungen in Europa. Wir waren vom Tempo der technologischen Entwicklung von EVBox beeindruckt und sind zuversichtlich, dass das Unternehmen als unabhängiges börsennotiertes Unternehmen florieren wird. Die Übernahme von EVBox ermöglichte es ENGIE, schnell in den Markt für elektrisches Laden einzusteigen und starke Positionen in ganz Europa aufzubauen. ENGIE verlagert sich nun auf ein E-Mobilitäts-Generalunternehmer-Modell mit Design und O&M-Aktivitäten als Hauptunterscheidungsmerkmale. Elektromobilität bleibt das Herzstück unserer Strategie und wir erwarten, dass EVBox weiterhin ein starker Partner von ENGIE sein wird. Yves Le Gélard (Executive Vice President, Chief Digital Officer of ENGIE)

TPG Pace arbeitete umfassend mit seiner Tochtergesellschaft Y Analytics zusammen, um die ESG-Leistung und Auswirkungen des Unternehmens zu messen und zu quantifizieren. Y Analytics verfügt über eine ausgeprägte Fähigkeit im ESG- und Impact-Investing-Markt, indem es Forschungsergebnisse und Fakten nutzt, um wertorientierte ESG- und Impact-Performance-Einsichten während des Investmentprozesses zu generieren. Y Analytics kam zu dem Schluss, dass EVBox die Transformationskraft hat, um in einem hohen Maß positive Auswirkungen auf die Umwelt zu bewirken. Y Analytics schätzt, dass das Produktangebot von EVBox in den nächsten fünf Jahren das Potenzial hat, die Einführung von Elektromobilität in einem Maße zu beschleunigen, dass mehr als 19 Millionen Tonnen CO2 vermieden werden könnten. Nach der Transaktion geht Y Analytics davon aus, weiterhin mit EVBox zusammenzuarbeiten, um das Unternehmen dabei zu unterstützen, seine ESG-Leistungen und Auswirkungen effektiv zu kommunizieren und zu verfolgen.

 

TPG setzt sich seit langem für die Förderung der ESG-Kriterien in seinem Portfolio ein und hat „The Rise Fund“, seine 5 Milliarden Dollar umfassende Impact-Investitionsplattform, zur größten ihrer Art auf den privaten Märkten ausgebaut. Das Unternehmen verfügt über eine umfangreiche Erfolgsbilanz, wenn es darum geht, Märkte an Wendepunkten zu identifizieren und wachstumsstarke Unternehmen mit durchschlagender Technologie zu unterstützen, die in der Lage sind, strukturelle Veränderungen in diesen Märkten zu katalysieren oder zu beschleunigen. TPG verfügt auch über umfassende Erfahrung bei der Überführung von Unternehmen vom privaten in den öffentlichen Markt und hat in den letzten 10 Jahren 55 Unternehmen an die Börse gebracht. Mit dieser Expertise gründete das Unternehmen 2015 die TPG Pace Group, um SPACs und andere dauerhafte Kapitallösungen für Unternehmen zu finanzieren, und hat seitdem bis heute fünf Börsengänge von SPACs erfolgreich abgeschlossen.

Transaktions-Übersicht 

Nach dem Unternehmenszusammenschluss ist EVBox mit einem impliziten Unternehmenswert von 969 Millionen US-Dollar bewertet. Nach Abschluss der Transaktion und unter der Annahme, dass keine Rückzahlungen durch die Aktionäre von TPG Pace erfolgen, wird EVBox über etwa 425 Millionen US-Dollar in bar verfügen, was zu einem Pro-Forma-Eigenkapitalwert von insgesamt etwa 1.394 Millionen US-Dollar führt.

 

TPG Pace beschaffte Kapital durch einen Börsengang („IPO”) mit dem Ziel, eine Fusion, einen Aktienkauf oder einen ähnlichen Unternehmenszusammenschluss mit einem oder mehreren Unternehmen einzugehen. Das SPAC wird sich mit der EVBox Group durch eine Reihe von verbundenen Transaktionen zusammenschließen und das kombinierte Unternehmen wird EVBox Group, Inc. heißen. Es wird erwartet, dass seine Stammaktien und Warrants an der New Yorker Börse („NYSE”) unter den Tickersymbolen „EVB” und „EVB WS” notiert werden. Nach dem Abschluss wird EVBox einen neun Personen umfassenden Vorstand haben und über eine Mehrheit unabhängiger Direktoren verfügen.

 

Die im Rahmen der Transaktion eingenommenen Bareinnahmen werden zur Finanzierung des Geschäftsbetriebs, zur Unterstützung des Wachstums und zur Übernahme von Eigenkapital in Höhe von 180 Millionen US-Dollar von ENGIE verwendet.

 

Diese Transaktion wird es ENGIE ermöglichen, einen Teil seiner Investitionen und Wertschöpfung zu einer attraktiven Marktbewertung zu realisieren. ENGIE erwartet, dass die Transaktion zu einer Verringerung der Nettoverschuldung um ca. 0,2 Mrd. Euro führen wird und EVBox nicht mehr in den Büchern von ENGIE konsolidiert wird, wobei die verbleibenden 40+ Prozent der Anteile von ENGIE nach der Equity-Methode bilanziert werden.

 

Sowohl ENGIE als auch Pace haben alle erforderlichen Genehmigungen des Board of Directors für die vorgeschlagene Transaktion. Die Transaktion unterliegt der Genehmigung durch die Aktionäre von TPG Pace und anderen üblichen Abschlussbedingungen. Es wird erwartet, dass die Transaktion gegen Ende des ersten Quartals 2021 abgeschlossen wird.

Berater (Advisors)

Als Berater wirkten: Nomura Greentech als Vermögensberater für ENGIE. Deutsche Bank Securities Inc., J.P. Morgan Securities LLC, Barclays Capital Inc. und TPG Capital BD, LLC als Kapitalmarktberater und PIPE Placement Agenten für TPG Pace. Linklaters LLP als Rechtsberater für ENGIE sowie Vinson & Elkins L.L.P. als Rechtsberater für TPG Pace.

 

Investoren Webcast und Präsentationsinformation

 

Um 17 Uhr EST am 10. Dezember 2020, wird TPGY eine Investor-Telefonkonferenz abhalten, um über die Transaktion zu sprechen. Einwahldaten für die Teilnahme: Inland (kostenfrei) +1 833 470 1428 sowie International (kostenfrei) +1 404 975 4839. Bitte halten Sie Ihre Conference ID-Nummer 529691 bereit, Sie werden dann in die Telefonkonferenz von EVBox Transaction Announcement Investor Call durchgestellt.

 

Alle Materialien für Investoren, einschließlich der Investorenpräsentation, finden Sie unter www.tpg.com/story/tpg-pace-beneficial-finance.

Über EVBox Group

EVBox Group wurde 2010 gegründet und ist ein führender globaler Anbieter von Elektromobilitäts-Ladetechnologie, der es zukunftsorientierte Unternehmen ermöglicht, nachhaltige Mobilität durch integrierte, flexible und skalierbare Ladelösungen für Elektrofahrzeuge voranzutreiben. Als Technologiepionier befindet sich EVBox Group an der Spitze vieler branchendefinierender Entwicklungen, einschließlich der aktiven Förderung intelligenter Ladetechnologien, Preistransparenz und des freien Roamings der Ladeinfrastruktur über Grenzen hinweg. EVBox Group arbeitet eng mit Industriepartnern und öffentlichen Organisationen zusammen, um Kunden und Fahrern das beste Ladeerlebnis zu bieten. EVBox Group war ein Pionier und Förderer offener Standards und bietet Fahrern ein Netzwerk von mehr als 190.000 Ladepunkten. Über die Website besteht die Möglichkeit, die Ladeinfrastruktur für mehr als 2 Millionen Fahrer zu öffnen. Ladestationen von EVBox kommen zum Einsatz in Privathaushalten, am Arbeitsplatz, im Einzelhandel oder in Fuhrparks und bei Autoherstellern. EVBox Group ist in allen Marktsegmenten aktiv und seine Kunden vertrauen auf die zuverlässigen kompletten Ladelösungen des Unternehmens, um ihr Geschäft effizient und nachhaltig auszubauen. Für weitere Informationen besuchen Sie evbox.com. Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an press@evbox.com

Über ENGIE

ENGIE ist ein weltweites Energieunternehmen, spezialisiert auf kohlenstoffarme Energie und Dienstleistungen. ENGIEs Mission („raison d'être“) besteht darin, den Übergang zu einer kohlenstoffneutralen Welt zu beschleunigen, indem der Energieverbrauch gesenkt und umweltfreundlichere Lösungen gefunden werden, die die wirtschaftliche Leistung mit einer positiven Auswirkung auf die Menschen und den Planeten in Einklang bringen. ENGIE stützt sich auf seine Schlüsselbereiche (Gas, erneuerbare Energien, Dienstleistungen), um seinen Kunden wettbewerbsfähige Lösungen anzubieten. Mit seinen 170.000 Mitarbeitern, seinen Kunden, Partnern und Interessenvertretern ist ENGIE eine Gemeinschaft visionärer Experten, die sich jeden Tag für eine nachhaltigere Energiezukunft einsetzt.

Der Umsatz im Jahr 2019 betrug 60,1 Milliarden Euro. ENGIE ist an den Börsen von Paris und Brüssel (ENGI) notiert und in den wichtigsten Finanzindizes (CAC 40, DJ Euro Stoxx 50, Euronext 100, FTSE Eurotop 100, MSCI Europe) und Nicht-Finanzindizes (DJSI World, DJSI Europe und Euronext Vigeo Eiris - World 120, Eurozone 120, Europa 120, Frankreich 20, CAC 40 Governance) vertreten.

Über TPG

TPG ist ein weltweit führendes Unternehmen für alternative Anlagen, das 1992 gegründet wurde. Es verwaltet ein Vermögen von rund 85 Milliarden US-Dollar und unterhält Niederlassungen in Austin, Peking, Fort Worth, Hongkong, London, Luxemburg, Melbourne, Moskau, Mumbai, New York, San Francisco, Seoul, Singapur und Washington, DC. Die Investitionsplattformen von TPG decken ein breites Spektrum von Anlageklassen ab, darunter Private Equity, Growth Equity, Immobilien und Public Equity. Ziel von TPG ist es, dynamische Produkte und Optionen für seine Investoren zu gestalten und gleichzeitig Disziplin und herausragende operative Qualität in die Anlagestrategie und die Performance seines Portfolios einfließen zu lassen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.tpg.com auf Twitter @TPG.

 

Über TPG Pace Group und TPG Pace

TPG Pace Group ist die dedizierte permanente Kapitalplattform von TPG. TPG Pace Group verfügt über eine langfristige und hochflexible Investorenbasis, die es ihnen ermöglicht, vielversprechende Anlagemöglichkeiten zu finden, die erfolgreich an den Aktienmärkten performen. TPG Pace Group hat fünf Special Purpose Acquisition Companies ("SPACs") gesponsert und seit 2015 mehr als 3 Milliarden Dollar aufgebracht.

 

TPG Pace hat bei seinem Börsengang im Oktober 2020 350 Millionen US-Dollar aufgenommen, um einen Unternehmenszusammenschluss zu erreichen, der attraktive Geschäftsgrundlagen mit der Einhaltung der ESG-Kriterien, also starke ökologische, soziale und Governance-Grundsätze und -Praktiken, verbindet. Weitere Informationen finden Sie unter www.tpg.com/story/tpg-pace-beneficial-finance.

 

TPG Pace Group ist auch Sponsor von TPG Pace Tech Opportunities (NYSE: PACE, PACE.U, PACE WS), einem Unternehmen, das bei seinem Börsengang im Oktober 2020 450 Millionen US-Dollar zusammen mit Terminkaufvereinbarungen in Höhe von 150 Millionen US-Dollar aufgebracht hat. Der Unternehmenszusammenschluss mit einem führenden Technologieunternehmen ergänzt die Erfahrung und das Fachwissen unseres Management-Teams und von TPG. Die transformativen operativen Fähigkeiten und die strategische Beratung von TPG sollen helfen, das Gesamtgeschäft zu steigern. Weitere Informationen finden Sie unter www.tpg.com/story/tpg-pace-tech-opportunities.

 

Über Y Analytics

Y Analytics ist eine unabhängige, gemeinnützige Gesellschaft, die Forschung und Kapital im Dienst des Guten zusammenbringt. Y Analytics überbrückt die Kluft zwischen Entscheidungsträgern und Forschern, um mithilfe eines forschungsbasierten Ansatzes zu einem besseren Verständnis der Wirkung von Kapitalallokationsentscheidungen beizutragen. Y Analytics wird eine Steigerung von Effizienz und Reichweite jedes investierten Dollars ermöglichen und letztendlich dabei mitwirken, eine nachhaltige Zukunft zu fördern. Die Organisation wurde von TPG in Zusammenarbeit mit The Rise Fund gegründet und hat ihren Hauptsitz in Washington, D.C. Weitere Informationen finden Sie unter yanalytics.org.

Wichtige Informationen für Investoren und Aktionäre, Teilnehmer an der Ausschreibung, zukunftsgerichtete Aussagen und zusätzliche Informationen über den Unternehmenszusammenschluss finden Sie hier (Englisch).

Über EVBox Group

Die 2010 gegründete EVBox Group unterstützt zukunftsorientierte Unternehmen bei der Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft, indem sie flexible und skalierbare Ladelösungen für Elektrofahrzeuge anbietet. Mit ihrem umfangreichen Portfolio an kommerziellen und ultraschnellen EVBox-Ladestationen sowie der skalierbaren, von Everon entwickelten Software für das Lademanagement sorgt die EVBox Group dafür, dass Elektromobilität für jeden zugänglich ist.

Die EVBox Group ist führend in der Forschung und Entwicklung und verfügt über Einrichtungen in ganz Europa und Nordamerika, die bahnbrechende Ladetechnologien für Elektrofahrzeuge entwickeln. Mit Niederlassungen auf der ganzen Welt, darunter in Amsterdam, Bordeaux, München und Chicago, und einem starken Fundament in Dutzenden von Märkten arbeitet die EVBox Group daran, eine nachhaltige Zukunft des Transports zu gestalten.

Kontaktdaten

Verwandte Themen

Zugriff auf exklusive News erhalten

Bist du ein Journalist oder arbeitest du für eine Publikation?
Melde dich an und beantrage den Zugriff auf unsere exklusiven News.

Zugriff anfordern