Scania, EVBox und Engie bündeln ihre Kräfte, um die Entwicklung von Elektro-LKWs und -Bussen in Europa zu beschleunigen

EVBox Group und Engie haben eine Partnerschaft für 4 Jahre mit Scania, einem weltweit führenden Anbieter von Transportlösungen, unterzeichnet, um ein Beispiel für die Transportindustrie und ihre Umweltverantwortung zu setzen.

München, 12. November 2020—Scania kündigte kürzlich an, dass sie in den kommenden Jahren jedes Jahr neue elektrische Produkte auf den Markt bringen werden, um die Umstellung auf E-Mobilität zu beschleunigen. Die Elektrifizierung ist ein sehr wichtiger Teil des Bestrebens von Scania, den Verkehrssektor zu dekarbonisieren, weshalb das Unternehmen diese globale Partnerschaft mit ENGIE und EVBox für die nächsten Jahre aufbaut.

Diese beispiellose Kooperation, die sich sowohl auf LKW- als auch auf Busanwendungen erstreckt, wird den Kunden von Scania eine komplette E-Mobilitätslösung bieten—einschließlich Lösungen, die auf die tatsächlichen Anforderungen des Flotten- und Depotmanagements zugeschnitten sind, elektrifizierte Schwerfahrzeuge, intelligente Ladeinfrastruktur, Service und Wartung, Versorgung mit umweltfreundlicher Energie sowie Finanzierung.

EVBox Ultroniq lädt Scania's elektrischen LKW  © Scania
  • jpg
EVBox Ultroniq lädt Scania's elektrischen LKW © Scania

Bereitstellung des kompletten Pakets für einen nahtlosen Übergang zur E-Mobilität im Transportwesen

Um ihre Kunden während des gesamten Elektrifizierungsprozesses zu unterstützen, wird Scania nicht nur Elektrofahrzeuge, sondern auch elektrische Ladelösungen anbieten. EVBox Group bietet Scania intelligente, skalierbare und leistungsstarke Ladelösungen an, die auf die Bedürfnisse ihrer Kunden zugeschnitten sind—einschließlich Hardware und Software. Darüber hinaus wird Scania im Rahmen seines normalen Portfolios auch Außendienste und Schulungen für ihre Fahrer anbieten.

ENGIE wird die elektrische Ladelösung und die damit verbundenen Dienstleistungen für Scania-Kunden in verschiedenen Schlüsselregionen entwickeln, anbieten, installieren und warten.

Ein gemeinsames Bestreben, nachhaltige Transportlösungen in Europa zu entwickeln

Scania, EVBox Group und ENGIE verfolgen das gleiche Ziel, den Übergang zu einer kohlenstoffneutralen Wirtschaft durch reduzierten Energieverbrauch und umweltfreundlichere Lösungen zu beschleunigen.

Die Partnerschaft zwischen den drei Unternehmen wird mit Aktivitäten in dreizehn europäischen Ländern beginnen, die ab Ende 2021 auf andere Regionen ausgeweitet werden sollen. ENGIE und EVBox Group werden mit vertrauenswürdigen regionalen Partnern wie Caverion und Alpiq zusammenarbeiten. 

Die Elektrifizierung des Verkehrs ist eine der Schlüsselinitiativen zur Verringerung der Emissionen - insbesondere da der Verkehr fast ein Viertel der europäischen Treibhausgasemissionen verursacht. Diese Partnerschaft bietet neue Möglichkeiten für die EVBox Group, und mit mehr als 10 Jahren Erfahrung sind wir zuversichtlich, dass unser Fachwissen und unser wettbewerbsfähiges Angebot Scania bei der Erreichung seiner Geschäfts- und Nachhaltigkeitsziele unterstützen wird. Kristof Vereenooghe (CEO der EVBox Group)

Scania und ENGIE teilen die gleiche Vision und den gleichen Ehrgeiz, den Wandel hin zu nachhaltigen Transportlösungen voranzutreiben. Diese erste europäische Partnerschaft dieser Art im Bereich der Mobilität von Elektro-LKW und -Bussen ist das Ergebnis des gegenseitigen Vertrauens, das durch unsere historische Zusammenarbeit im Bereich der Gasmobilität entstanden ist. Wir sind stolz darauf, gemeinsam an diesem neuen Elektro-LKW-Segment zu arbeiten, das ein vielversprechendes Potenzial für den Einsatz in Städten und Stadtrandgebieten bietet. ENGIE freut sich darauf, führende Ladelösungen und damit verbundene Dienstleistungen für Scania-Kunden zu entwickeln, anzubieten, zu installieren und zu warten. Dabei profitieren wir sowohl von unserem eigenen europäischen Netzwerk qualifizierter Techniker als auch von den regionalen Netzwerken unserer Partner. Shankar Krishnamoorthy (Executive Vice President der ENGIE-Gruppe)

Eine komplette Ladelösung umfasst die Energieversorgung, Ladehardware und -software sowie Installation, Wartung und andere damit verbundene Dienstleistungen, die an die spezifischen Bedürfnisse jedes Kunden angepasst sind. Diese starke Partnerschaft mit ENGIE und der EVBox-Gruppe wird unseren Kunden den Übergang zu einer zunehmend elektrifizierten Flotte auf dem Weg zu einem nachhaltigeren Transport erleichtern. Alexander Vlaskamp (Leiter Vertrieb und Marketing bei Scania)

EVBox Ultroniq lädt Scania's elektrischen LKW  © Scania
  • jpg
EVBox Ultroniq lädt Scania's elektrischen LKW © Scania

Über Scania

Scania ist ein weltweit führender Anbieter von Transportlösungen. Gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden treiben wir den Wandel hin zu einem nachhaltigen Transportsystem voran. Im Jahr 2019 haben wir 91.700 LKW, 7.800 Busse sowie 10.200 Industrie- und Schiffsmotoren an unsere Kunden ausgeliefert. Der Nettoumsatz belief sich auf über 152 Milliarden SEK, wovon etwa 20 Prozent auf Dienstleistungen entfielen. Scania wurde 1891 gegründet, ist heute in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt rund 51.000 Mitarbeiter. Forschung und Entwicklung sind in Schweden konzentriert, mit Niederlassungen in Brasilien und Indien. Die Produktion findet in Europa, Lateinamerika und Asien statt, mit regionalen Produktionszentren in Afrika, Asien und Eurasien. Scania ist Teil der TRATON SE.

 

 

Über ENGIE

ENGIE ist eine weltweit führende Gruppe für die Bereitstellung kohlenstoffarmer Energie und Dienstleistungen. Der Zweck von ENGIE ("raison d'être") besteht darin, den Übergang zu einer kohlenstoffneutralen Wirtschaft durch einen reduzierten Energieverbrauch und umweltfreundlichere Lösungen zu beschleunigen und dabei die wirtschaftliche Leistung mit einer positiven Auswirkung auf die Menschen und den Planeten in Einklang zu bringen. ENGIE nutzt sein Fachwissen in Schlüsselbereichen (Gas, erneuerbare Energien, Dienstleistungen), um wettbewerbsfähige und maßgeschneiderte Lösungen für eine Vielzahl von Unternehmen und Kunden anzubieten. Die 170.000 Mitarbeiter, Kunden, Partner und Interessenvertreter von ENGIE arbeiten zusammen, um eine Gemeinschaft von einfallsreichen Gestaltern zu bilden, die ständig danach streben, Harmonie auf globaler Ebene zu erreichen. Umsatz im Jahr 2019: 60,1 Milliarden Euro. Die Gruppe ist an den Börsen von Paris und Brüssel (ENGI) notiert und in den wichtigsten Finanzindizes (CAC 40, DJ Euro Stoxx 50, Euronext 100, FTSE Eurotop 100, MSCI Europe) und Nicht-Finanzindizes (DJSI World, DJSI Europe und Euronext Vigeo Eiris - World 120, Eurozone 120, Europa 120, Frankreich 20, CAC 40 Governance) vertreten.

 

 

Über EVBox Group

Die 2010 gegründete EVBox Group beschleunigt die Einführung der Elektromobilität, indem sie Unternehmen und Fahrern auf der ganzen Welt praktische, integrierbare Aufladelösungen für Elektrofahrzeuge anbietet. Vom umfangreichen Portfolio an kommerziellen und ultraschnellen, von EVBox  gebauten Ladestationen bis hin zur skalierbaren, von Everon entwickelten Lademanagement-Software, stellt EVBox Group eine für alle zugängliche Elektromobilität sicher. Mit Unterstützung von ENGIE ist EVBox Group führend in Forschung und Entwicklung dank mehrerer Labore und Fabriken in Europa und Nordamerika, die bahnbrechende Ladetechnologie für Elektrofahrzeuge entwickeln. Mit Niederlassungen auf der ganzen Welt, einschließlich Paris, Chicago und Amsterdam, und starken Fundamenten in Dutzenden von Märkten, gestaltet EVBox Group eine sauberere Zukunft des Transports.

Über EVBox Group

Die 2010 gegründete EVBox Group unterstützt zukunftsorientierte Unternehmen bei der Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft, indem sie flexible und skalierbare Ladelösungen für Elektrofahrzeuge anbietet. Mit ihrem umfangreichen Portfolio an kommerziellen und ultraschnellen EVBox-Ladestationen sowie der skalierbaren, von Everon entwickelten Software für das Lademanagement sorgt die EVBox Group dafür, dass Elektromobilität für jeden zugänglich ist.

Die EVBox Group ist führend in der Forschung und Entwicklung und verfügt über Einrichtungen in ganz Europa und Nordamerika, die bahnbrechende Ladetechnologien für Elektrofahrzeuge entwickeln. Mit Niederlassungen auf der ganzen Welt, darunter in Amsterdam, Bordeaux, München und Chicago, und einem starken Fundament in Dutzenden von Märkten arbeitet die EVBox Group daran, eine nachhaltige Zukunft des Transports zu gestalten.

Kontaktdaten

Verwandte Themen

Zugriff auf exklusive News erhalten

Bist du ein Journalist oder arbeitest du für eine Publikation?
Melde dich an und beantrage den Zugriff auf unsere exklusiven News.

Zugriff anfordern