EVBox Elvi auf der KfW-Liste für geförderte Heimladestationen

Die Heimladestation EVBox Elvi erfüllt dank ihrer Ladeleistung, Smart-Charging-Funktionen und ihrer Kompatibilität mit erneuerbaren Energien die Voraussetzungen für die KfW-Förderung 440 für Ladestationen für Elektroautos an Wohngebäuden und kann deshalb mit 900€ bezuschusst werden

München, 10. November 2020—Anfang Oktober kündigte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer an, dass private Ladestationen für Elektroautos an Wohngebäuden gefördert werden sollen. Die staatliche Förderbank KfW veröffentlichte daraufhin Anforderungen für Ladestationen, für die beim Kauf und Anschluss der Zuschuss von 900€ beantragt werden kann. Auch die intelligent gesteuerte, modulare Wallbox EVBox Elvi erfüllt die Voraussetzungen und ein Kauf dieser ist damit förderfähig.

EVBox Elvi Heimladestation
  • jpg
EVBox Elvi Heimladestation

KfW-Zuschuss für den Kauf und Anschluss von Ladestationen an Wohngebäuden

Die Förderung, die ab dem 24.11.2020 bei der KfW beantragt werden kann, wird 900€ pro Ladepunkt für Ladestationen an privat genutzten Stellplätzen von Wohngebäuden betragen. Damit können Eigentümer und Wohnungseigentümergemeinschaften, Mieter und Vermieter den Zuschuss vor Bestellung der Ladestation(en) beantragen. Gefördert werden laut KfW die Kosten für den Kauf einer neuen Ladestation und deren Einbau und Anschluss, inklusive aller Installationsarbeiten. Damit eine Ladestation förderfähig ist, muss sie intelligent gesteuert sein und eine Ladeleistung von genau 11 kW vorweisen. Außerdem muss der benutzte Strom ausschließlich aus erneuerbaren Energien stammenentweder aus der eigenen Photovoltaik-Anlage oder über den Stromversorger.

EVBox Elvi als ideale Ladelösung für Zuhause

Die Heimladestation EVBox Elvi erfüllt all diese Voraussetzungenund bietet noch viel mehr. Die vorgegebene Ladeleistung von 11 kW ist durch die Ladeleistung des Kabels der EVBox Elvi gegeben. Dank modularem Aufbau & click-on Features ist die Wallbox flexibel und einfach zu bedienen, zu installieren und zu warten. Intelligent gesteuert wird EVBox Elvi durch ihre Smart-Charging-Funktionen und kann damit Lastspitzen ausgleichen, das Netz entlasten und Kosten minimieren. Dieser dynamische Lastausgleich ermöglicht auch die problemlose Integrierung mit Strom aus erneuerbaren Energien über den Stromversorger oder aus der eigenen Photovoltaik-Anlage. Darüber hinaus kann EVBox Elvi flexibel über das Backend oder die App geupdatet werden, was für die privaten Nutzer weiterhin kostenlos ist. Zusätzlich zur EVBox Elvi ist auch EVBox BusinessLine KfW-förderfähig, wenn diese auf 11 kW Ladeleistung eingestellt und als Heim-Ladestation benutzt wird.

Ich freue mich, dass der deutsche Staat weitere Schritte unternimmt, die Elektromobilität und vor allem die Ladeinfrastruktur in Deutschland vorwärts zu treiben. Heimladestationen erlauben Elektrofahrern mehr Unabhängigkeit und schaffen Sicherheit, das Haus jeden Tag vollgeladen zu verlassen. Ich bin stolz, dass unsere EVBox Elvi KfW-förderfähig ist und wir unsere Ladestation, die mit jedem Auto kompatibel, einfach zu installieren und zukunftssicher ist, der breiten Masse an (zukünftigen) Elektrofahrern anbieten können. Hermann Winkler (Regional Director DACH bei EVBox)

Über EVBox Group

Die 2010 gegründete EVBox Group beschleunigt die Einführung der Elektromobilität, indem sie Unternehmen und Fahrer*innen auf der ganzen Welt praktische, integrierbare Ladelösungen für Elektrofahrzeuge anbietet. Vom umfangreichen Portfolio an kommerziellen und ultraschnellen, von EVBox gebauten Ladestationen bis hin zur skalierbaren, von Everon entwickelten Lademanagement-Software, stellt EVBox Group eine für alle zugängliche Elektromobilität sicher.

Mit Unterstützung von ENGIE ist EVBox Group führend in Forschung und Entwicklung dank mehrerer Labore und Fabriken in Europa und Nordamerika, die bahnbrechende Ladetechnologie für Elektrofahrzeuge entwickeln. Mit Niederlassungen auf der ganzen Welt, einschließlich Paris, Chicago und Amsterdam, und starken Fundamenten in Dutzenden von Märkten, gestaltet EVBox Group eine sauberere Zukunft des Transports.

Über EVBox Group

Die 2010 gegründete EVBox Group unterstützt zukunftsorientierte Unternehmen bei der Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft, indem sie flexible und skalierbare Ladelösungen für Elektrofahrzeuge anbietet. Mit ihrem umfangreichen Portfolio an kommerziellen und ultraschnellen EVBox-Ladestationen sowie der skalierbaren, von Everon entwickelten Software für das Lademanagement sorgt die EVBox Group dafür, dass Elektromobilität für jeden zugänglich ist.

Die EVBox Group ist führend in der Forschung und Entwicklung und verfügt über Einrichtungen in ganz Europa und Nordamerika, die bahnbrechende Ladetechnologien für Elektrofahrzeuge entwickeln. Mit Niederlassungen auf der ganzen Welt, darunter in Amsterdam, Bordeaux, München und Chicago, und einem starken Fundament in Dutzenden von Märkten arbeitet die EVBox Group daran, eine nachhaltige Zukunft des Transports zu gestalten.

Kontaktdaten

Verwandte Themen

Zugriff auf exklusive News erhalten

Bist du ein Journalist oder arbeitest du für eine Publikation?
Melde dich an und beantrage den Zugriff auf unsere exklusiven News.

Zugriff anfordern